Hochgeschwindigkeits-Fertigungslinie mit mobilen Robotern ermöglicht Anpassungen in Sekundenschnelle | Omron, Schweiz

Login

Please use more than 6 characters. Forgot your password? Click here to reset.

Passwort ändern

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Registrieren

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Vielen Dank für die Registrierung bei Omron

Zum Abschluss der Erstellung Ihres Kontos wurde eine E-Mail an folgende E-Mail-Adresse gesendet:

Zurück zur Webseite

direkten Zugang erhalten

Bitte tragen Sie unten Ihre Daten ein, und erhalten Sie direkten Zugang zu den Inhalten dieser Seite

Text error notification

Text error notification

Checkbox error notification

Checkbox error notification

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Vielen Dank für Ihr Interesse

Sie haben nun Zugang zu Hochgeschwindigkeits-Fertigungslinie mit mobilen Robotern ermöglicht Anpassungen in Sekundenschnelle

Eine Bestätigungs-E-Mail wurde an folgende E-Mail-Adresse gesendet:

Weiter zu Seite

Bitte oder direkten Zugang erhalten um dieses Dokument herunterzuladen

Der Hersteller von Mundhygieneprodukten TePe hat eine neue Fertigungsstraße installiert, die die manuelle Handhabung und Qualitätsprüfung in seinem Werk in Malmö, Schweden, ersetzt. Eine Hochgeschwindigkeits-Fertigungslinie von Omron, bestehend aus fünf Industrierobotern, zwei mobilen Robotern und zehn Bildverarbeitungssystemen, ermöglicht TePe nun, den Durchsatz um das 9-Fache zu erhöhen und kundenspezifische Verpackungen auf der ganzen Welt innerhalb von Sekunden anzupassen.

Die Herausforderung

TePe entwickelt und produziert hochwertige, funktionale Mundhygieneprodukte. Die Interdentalbürsten, Zahnbürsten, Spezialbürsten und Dental-Picks des Unternehmens werden täglich von Verbrauchern und Zahnärzten weltweit verwendet. Eine der Fertigungslinien wurde jedoch noch teilweise manuell bedient. Um den Kundenanforderungen jedoch möglichst gerecht werden zu können, war TePe auf der Suche nach einer Hochgeschwindigkeits-Fertigungslinie.

Das Unternehmen mit Sitz in Malmö hatte bereits Geräte von Omron im Einsatz und kannte den Support. TePe suchte nach einer Lösung, die eine ältere Fertigungslinie ersetzen sollte, sodass höhere Geschwindigkeiten und ein höherer Durchsatz erzielt werden sollte sowie weitere Vorteile der intelligenten Automatisierungslösungen von Omron eingebunden werden konnten.

„TePe hatte eine grundlegende Vorstellung der neuen Linie, aber diesmal hatten wir keine Zeit, diese Linie selbst zu bauen. Bildverarbeitungsexperten bei TePe setzten bereits Omron-Bildverarbeitungssysteme bei anderen Maschinen im TePe-Werk zur Qualitätskontrolle ein. Der Einsatz von Omron-Bildverarbeitung war daher aufgrund der Geschwindigkeit und der fortschrittlichen Werkzeuge eine einfache Wahl“, so der technische Leiter von TePe, Ronnie Sik.

Die Lösung: Mobile Roboter verbessern Logistik und Sicherheit

Der Systemintegrator PMA AB, ein offizielles Mitglied des Systemintegrator-Partnerprogramms von Omron, wurde ausgewählt, um das Projekt durchgängig zu betreuen. In enger Zusammenarbeit mit TePe wählte PMA ein System, das den Erwartungen des Unternehmens entsprach. Es umfasst fünf Roboter, bestehend aus einem SCARA- und vier Codian-Robotern von Omron, sowie zehn Sichtprüfungssysteme in einer Produktionszelle zusammen mit Zubehörteilen, die alle von einem Sysmac Machine Controller gesteuert werden.

Seit der Implementierung und Einführung der neuen Linie hat TePe bislang zwei mobile LD-Roboter von Omron hinzugefügt, um die Logistikkosten zu senken und die Sicherheit im Werk zu erhöhen. Die mobilen Roboter transportieren sowohl Gegenstände zwischen den verschiedenen Maschinen als auch vom Lager zur Fertigungslinie und entlasten so die Mitarbeiter von sich wiederholenden Aufgaben. Dabei verbessern sie gleichzeitig Logistik, Sicherheit und Effizienz. In den nächsten sechs Monaten sollen acht weitere mobile Roboter in der Produktion von TePe eingegliedert werden.

„Die mobilen Roboter sorgen für eine enorme Verbesserung der Sicherheit. Das Fahren von Gabelstaplern stellt ein potenzielles Unfallrisiko dar, das wir beseitigen möchten, und gleichzeitig können wir Förderbänder demontieren, die oft im Weg sind. Die mobilen Roboter machen die Produktion zudem flexibler, da wir keine teuren Förderbänder bewegen müssen, wenn wir das Layout im Werk ändern“, so Ronnie Sik.

All diese Komponenten zusammen sorgen für eine vollständige, integrierte und intelligente Lösung – ein Beispiel für das Konzept „innovative Automation“ von Omron, das Kunden intelligente, integrierte und interaktive Lösungen bieten soll, die die Einführung der digitalen Fabrik unterstützen und beschleunigen.

Die Vorteile: Flexibilität ist ein Schlüsselfaktor

Die neue Linie erfüllt die primäre Anforderung, 300 Zahnbürstenpackungen pro Minute zu verarbeiten: neunmal so viel Durchsatz wie die vorherige Linie. Jede Packung kann bis zu acht Stück enthalten, entweder alle von einer Produktart oder eine Mischung. Daher werden die Teile von acht verschiedenen Zuführungen bereitgestellt, wonach der Roboter im Anschluss bestimmte „Rezepte“ befolgt, um die richtige Anzahl jedes Artikels auszuwählen, die in ein Paket aufgenommen werden soll. Diese Zusammenstellung lässt sich je nach Bedarf leicht ändern.

„Die automatisierte Lösung hat die manuelle Handhabung und Qualitätsprüfung ersetzt, so dass Flexibilität ein entscheidender Faktor war. Mit der neuen Maschine kann TePe kundenspezifische Verpackungen für unsere Kunden auf der ganzen Welt liefern. Die Änderung der Zusammenstellung dauert Sekunden, und wenn ein Kunde eine spezielle Produktmischung wünscht, kann TePe diese jetzt viel schneller liefern“, so Ronnie Sik.

Kontaktieren Sie uns für weiter Informationen

Vollständige Fallstudie herunterladen

  • mobilerobot 2 prod

    Vollständig autonome mobile Roboter