FlexLink entwickelt einen kollaborativen Palettierer für industrielle Anwendungen | OMRON, Schweiz

Login

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Registrieren

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Vielen Dank für die Registrierung bei Omron

Zum Abschluss der Erstellung Ihres Kontos wurde eine E-Mail an folgende E-Mail-Adresse gesendet:

Zurück zur Webseite

direkten Zugang erhalten

Bitte tragen Sie unten Ihre Daten ein, und erhalten Sie direkten Zugang zu den Inhalten dieser Seite

Text error notification

Text error notification

Checkbox error notification

Checkbox error notification

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Vielen Dank für Ihr Interesse

Sie haben nun Zugang zu FlexLink entwickelt einen kollaborativen Palettierer für industrielle Anwendungen

Eine Bestätigungs-E-Mail wurde an folgende E-Mail-Adresse gesendet:

Weiter zu Seite

Bitte oder direkten Zugang erhalten um dieses Dokument herunterzuladen

Die Cobot-Lösung mit geringem Platzbedarf und aktiver Sicherheitsausrüstung ermöglicht einen Durchsatz von bis zu acht Kartons pro Minute, ohne dass Schutzzäune oder Laserscanner erforderlich sind.

Kollaborative Roboter (Cobots) werden in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt. Ein aktuelles Beispiel ist die Partnerschaft zwischen FlexLink und OMRON. FlexLink bietet weltweit hunderten von Kunden flexible, modulare Förderanlagen und Industrieautomationstechnik, einschließlich Palettierlösungen. FlexLink Lösungen finden sich in den Produktionslinien großer Marken in den Bereichen Lebensmittelherstellung und Körperpflege. Auf Anfrage eines großen Herstellers haben sich die beiden Unternehmen zusammengetan, um einen kollaborativen Palettierer mit OMRON-Cobots zu entwickeln.

Stéphane Chevalard, Engineering Supervisor bei FlexLink, zeigt die Vorteile der Lösung auf: „Die Palettierung mithilfe von Cobots birgt eine Vielzahl von Vorteilen. Zunächst einmal ist sie sehr flexibel. Das System kann leicht von einem Produktionsbereich in den anderen verlegt werden. Es kann sogar zwischen Linien ausgetauscht werden, da es selbsttragend und leicht zu bewegen ist. Zudem ermöglicht es die Zusammenarbeit mit den Bedienern, die in sicherer Nähe zum Roboter arbeiten können, ohne dass ein Schutzzaun oder ein Laserscanner erforderlich ist, da wir ein aktives Sicherheitssystem eingebaut haben, mit dem wir die CE-Zertifizierung erfüllen.“

Die Entwicklung des Systems

OMRON und FlexLink waren beide an der anfänglichen Konzeption des Projekts beteiligt, und die Lösung wird basierend auf dem Feedbacks von Nutzern ständig optimiert. Die Entwicklung des Systems erstreckte sich über mehrere Monate, um sicherzustellen, dass das Endergebnis flexibel und einfach zu konfigurieren ist. Das Palettiersystem kann dank des Zubehörs sowohl US- als auch Euro-Standardpaletten bis zu einer Höhe von zwei Metern abfertigen.

Der Cobot hat eine Kapazität von bis zu acht Kartons bzw. Teilen pro Minute (ppm) – oder 14 ppm mit einem Dual-Pick-Vakuumgreifer. Die neuen Palettiersysteme können Kartons von 10 kg oder 12 kg abfertigen, da zwei verschiedene Typen von Cobots verwendet werden können – der OMRON TM12 oder der TM14.

Gary Hinault, Controls Engineer von FlexLink, erklärt: „Diese Lösung entspricht den Anforderungen an automatisierte Palettierung, welche die Bediener bei dieser sich wiederholenden Aufgabe entlastet, sodass sie sich auf interessantere Aufgaben mit höherem Mehrwert konzentrieren können.“

Die Cobots können in relativ kurzer Zeit geliefert werden und die Installation dauert nur ein bis zwei Tage. Das automatische Palettiersystem hilft den Bedienern, das Risiko von muskoskelettalen Erkrankungen oder Verletzungen durch das Heben schwerer Lasten zu vermeiden. Der Hersteller, der den Cobot ursprünglich angefordert hatte, rechnet mit einer Amortisierung des neuen Systems von etwa eineinhalb bis zwei Jahren.

Nähere Informationen finden Sie auf www.flexlink.com