Innovative Cobot-Anwendung verbessert die Sicherheit bei Leica Geosystems | OMRON, Schweiz

Login

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Registrieren

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Vielen Dank für die Registrierung bei Omron

Zum Abschluss der Erstellung Ihres Kontos wurde eine E-Mail an folgende E-Mail-Adresse gesendet:

Zurück zur Webseite

direkten Zugang erhalten

Bitte tragen Sie unten Ihre Daten ein, und erhalten Sie direkten Zugang zu den Inhalten dieser Seite

Text error notification

Text error notification

Checkbox error notification

Checkbox error notification

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Vielen Dank für Ihr Interesse

Sie haben nun Zugang zu Innovative Cobot-Anwendung verbessert die Sicherheit bei Leica Geosystems

Eine Bestätigungs-E-Mail wurde an folgende E-Mail-Adresse gesendet:

Weiter zu Seite

Bitte oder direkten Zugang erhalten um dieses Dokument herunterzuladen

Collaborative Robotics

Innovative Cobot-Anwendung verbessert die Sicherheit bei Leica Geosystems

Veröffentlicht am 2021-02-11 10:26:58 UTC in Collaborative Robotics

Kollaborativer Roboter automatisiert die Handhabung von Trays und verbessert Sicherheit und Ergonomie in einem gefährlichen Arbeitsbereich.
Leica Geosystems benötigte eine vielseitige Lösung, um die Handhabung von Trays mit Werkstücken zu automatisieren, die mit Epoxidmaterial gefüllt werden sollen. Die Entscheidung fiel auf einen kollaborativen OMRON TM-Roboter (Cobot). Empfohlen wurde der OMRON-Cobot von Gibotech, einem Vertragspartner von OMRON.
Leica Geosystems ist ein weltweit tätiges Unternehmen, das sich auf hochwertige Sensoren, Software und Dienstleistungen für Fachleute aus den Bereichen Vermessung, Bauwesen, Infrastruktur, Bergbau, Luft- und Raumfahrt sowie Fertigung spezialisiert hat. Für sein Werk in Odense, Dänemark, benötigte das Unternehmen eine flexible, genaue und sichere Möglichkeit, Trays aus einem Regal zu entnehmen. Diese mussten anschließend genau platziert werden, sodass die Werkstücke mit Epoxidmaterial gefüllt werden konnten. Zudem sollte die neue Lösung skalierbar sein.

Menschen schützen

Ein entscheidendes Problem bestand darin, dass Epoxiddämpfe für Menschen schädlich sind, da sie Entzündungen und Reizungen der Nase, des Rachens und der Lunge verursachen können.
Der OMRON TM-Cobot bot die perfekte Lösung, da er sich problemlos in für Menschen gefährlichen Bereichen einsetzen lässt. Weitere Bestandteile der eingesetzten Lösung sind die Maschinensteuerungssyteme NX und NXIO von OMRON sowie die Maschinen-Automatisierungsplattform Sysmac. Die Lösung konnte leicht in den Produktionsprozess von Leica eingebunden werden. Durchgeführt wurde die Systemintegration von Gibotech.
Wie genau automatisiert der OMRON TM-Cobot den Prozess zur Handhabung der Trays? Zunächst nimmt er ein Tray mit Einheiten aus einem Regal auf. Dazu wird die TM-Landmark verwendet. Dabei handelt es sich um eine Markierung, die am Regal befestigt und von der Bildverarbeitungskamera des Cobots leicht erkannt werden kann. Die Markierung dient als Referenz für die Bewegungen des Roboters, da andere Punkte in Bezug auf die Position des Orientierungspunkts definiert werden können.
Der Cobot kann also so geschult werden, dass er den Standort eines Gegenstands identifiziert. Er kann dann die Landmark nutzen, um alle Pick-and-Place-Anwendungen mit hoher Genauigkeit auszuführen. Selbst wenn das Regal bewegt wird, weiß der Cobot aufgrund der Landmark stets, wie er sich neu ausrichten muss.
Für den Prozess bei Leica nimmt der Cobot das Tray auf und bewegt es unter einen Epoxidextruder. Dabei passt er die Position des Trays so an, dass die Werkstücke auf dem Tray mit Epoxidmaterial gefüllt werden können. Anschließend legt der Cobot das Tray mit den Epoxideinheiten in Trocknungsregale, wo sie mehrere Stunden aushärten. Zuletzt platziert der Cobot das Tray wieder im Regal, wofür er erneut die TM-Landmark als Hilfe nutzt.

Vorteile der Cobot-Lösung

Dank des neuen Systems können jetzt unterschiedliche Gegenstände auf den Trays mit Epoxidmaterial gefüllt werden, ohne dass Personal anwesend sein muss. Zum einen verbessert dies die Ergonomie und Sicherheit in der Arbeitsumgebung. Zum anderen werden so die Mitarbeiter von Leica geschützt und können sich anderen, geschäftskritischen Aufgaben widmen. Zugleich hat die neue Lösung auch die Arbeits- und Produktionskosten des Unternehmens gesenkt.
Kenneth Jochumsen, Project Manager bei OMRON, kommentiert: „Dies war eine ganz besondere und innovative Cobot-Anwendung, die es in den Nordics so zuvor nicht gab. Entwickeln konnten wir sie aufgrund unserer integrierten Technologielösungen und umfassenden Kenntnisse der industriellen Automatisierung. Das gesamte Projekt stand im Einklang mit OMRONs Philosophie der interaktiven und sicheren Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine.“
Bent Andersen, Product Supply and Process Service Manager bei Leica Geosystems, fügt hinzu: „Unser Unternehmen geht davon aus, dass es in Zukunft deutlich expandieren wird. Daher war es wichtig, eine Lösung zu finden, die gemeinsam mit dem Unternehmens wachsen kann. In diesem Zusammenhang gefielen uns besonders die Flexibilität und Skalierbarkeit der Automatisierungslösung von OMRON sowie die Bedeutung, die sie für eine höhere Arbeitssicherheit hat.“

Omron-Spezialisten kontaktieren

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie eine persönliche Beratung? Wenden Sie sich gerne an einen unserer Spezialisten.
  • Omron Europe

    Omron Europe